< Morphogen

1. HERANGEHENSWEISE: PHÄNOMENOLOGIE

Dieses intuitive Imaginieren und gestische Festhalten von privat Erlebtem zum einen und formeller Information zum anderen habe ich in der grafischen Notation für ein Projekt von 2011, das dieser Arbeit voranging, verarbeitet. Das Ergebnis ist ein Musikvideo für Defective Vending Machine von der Basler Band The Hoanhiêu. Ausgehend von der abstrakten, notizenhaften Partitur, die ein kohärentes System darstellt, das durchaus dechiffriert werden kann (das Phänomenologische liegt in der Wahl der Zeichen), wurde nach einer Entsprechung im Realbild gesucht. Dadurch, dass die eigenen Zeichen im nächsten Schritt von ihrem ursprünglichen Sinn gelöst wurden, werden sie zur reinen Form. Eine Form, die im Realbild nach einem Inhalt sucht, einer neuen Bildsprache. Die Transformation vom Abstrakten ins vermeintlich Sinnhafte schafft die Illusion einer Narration. Der Betrachter kann das Bewegtbild auf verschiedene Arten verstehen.

Diese Technik der Bildsynthese lässt sich jedoch nicht ohne weiteres auf eine sehr komplexe Musikkomposition anwenden. Mit 18 Musikern und einer Temporichtlinie von 208 Schlägen pro Sekunde prasseln zuviele Eindrücke auf den Künstler ein, um das innere Bild adäquat auf Papier erstarren zu lassen. Für Music for 18 Musicians wird ein umfassenderes, flexibleres System benötigt, doch dazu später.

Während des Notierens hat diese Arbeit damit begonnen, subjektive Gesamteindrücke von verschiedenen Aspekten des Stücks in einzelnen Skizzen erstarren zu lassen. Dazu wurde die Komposition in einem Tonstudio (Idee und Klang) unter besten Bedingungen angehört. In einem nondualen Denkzustand flossen die Gesten. Bei erneutem Anhören kamen andere Aspekte hinzu. Es ergeben sich Vorstellungen von Verschiebung, Ausbreitung, Auflösung, Pulsieren, Schwingen. Dies als Bewegung von kleinen, harten, spitzen Formen (die ihren Ursprung in den Holzperkussionsinstrumenten finden), das Drehen um ein Zentrum und das Überlagern dieses Drehens.

Diese intuitive Methode des Skizzierens liefert Resultate, welche viel von den hörbaren Absichten des Musikkomponisten enthalten, jedoch auf einer codierten, beinahe unbewussten Ebene.

D / E